Mimimi-Montagmorgendrink: Cold-brewed Nutella Iced Coffee

Der Montag ist grausam, die Woche ist ein Schwein… Falls diese Befindlichkeit momentan überhandnimmt, habe ich hier eine kleine Geheimwaffe: Nutella-Eiskaffee mit viiiiiiiel Koffein! Ausserdem legt ihr bereits am Sonntagabend einen kleinen Notvorrat für die ganze Woche an…

Dafür braucht ihr:

zutaten_eiskaffee– 30 g grob (!) gemahlenen Kaffee (Gourmets nehmen ganze Bohnen und mahlen sie selbst)
– 2 dl Milch
– 1 bis 2 EL Nutella, je nach Schweregrad der Montagsdepression
– Eiswürfel (geeky Eiswürfelformen sind nicht zwingend, aber hilfreich)

Der Kaffee braucht leider etwas Vorbereitung – wir machen ihn cold-brewed. Dies hat den Vorteil, dass dem Kaffee die Bitterkeit genommen wird – bei vollem Koffeingehalt. Das Konzentrat, das wir hier herstellen, ist etwa eine Woche lang im Kühlschrank haltbar.

Der grob gemahlenen Kaffee wird mit 3.5dl Wasser vermischt und für 12 Stunden in den Kühlschrank gestellt.  Der Mix sieht vor der Wartezeit etwa so aus:

eiskaffee2

Den Kaffee durch ein mit Kaffeefilter (alternativ geht auch ein Stück Papier von der Küchenrolle) präpariertes Sieb lassen und schon habt ihr Kaffeekonzentrat. Das Verdünnungsverhältnis ist 1 Teil Konzentrat zu 3 Teilen Flüssigkeit (normalerweise Wasser oder Milch).

Zurück zum Eiskaffee! Ihr nehmt also 1dl des Konzentrats, 1dl kaltes Wasser und 2 dl Milch und gebt das in einen Mixer. Je nach Grad der Verzweiflung gebt ihr 1-2 EL Nutella mit rein und mixt alles bis der Eiskaffee schön schaumig ist.

Nun Eis in eine grosses Glas geben und den Eiskaffee einfüllen.

Ich hoffe, der Eiskaffee vermag euch zu trösten. Ansonsten: Aufpassen beim Heulen – Tränen verwässern das Getränk nur unnötig. 😛

Eiskaffee

Kommentar verfassen