Wassermelonen-Gurkensalat mit Superfood-Zugabe

Nun ist es raus: Grünkohl aka Kale ist out! Das neue Superfood, das in den nächsten Monaten und Jahren von Fitness- und Hipster-Foodbloggern ausgeschlachtet wird, ist die gute alte Brunnenkresse, welche zum nährstoffreichsten Gemüse überhaupt gekürt wurde. Seid also nicht überrascht, wenn ihr nun überall „watercress dies“ und „watercress das“ hört.

Nicht, dass ich vorhabe, den Blog hier zu einer reinen Salatshow zu machen, aber da ich zufällig Brunnenkresse da habe und das Wetter für Währschaftes einfach noch zu schwül ist, gibt’s heute dieses erfrischende Schätzchen aus Nico Richters Buch Paleo – Power for Life, dass ich übrigens auch für die anderen Gerichte sehr empfehlen kann.

Dazu braucht’s:

zutaten_wassermelonensalat– 1/2 Gurke
– 1 dicke Scheibe Wassermelone
– 1/2 rote Zwiebel
– eine Handvoll Pfefferminzblätter
– eine Handvoll Brunnenkresse
– 2 EL Olivenöl
– 2 EL Balsamico
– Salz
– Pfeffer

Erst die Gurke waschen, in mundgerechte Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Die Wassermelone würfeln, entkernen und zu den Gurken geben. Die feingewürfelte Zwiebel, feingehackte Minzblätter und die Brunnenkresse zugeben.

Nun mit Olivenöl und Balsamico beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.

wassermelonensalatWie ihr seht, macht sich der Salat ganz toll als Grillbeilage. 😀

Die Brunnenkresse, die im Originalrezept im Buch nicht Bestandteil ist, gibt dem ganzen eine leichte Schärfe, was den Salat noch einen Tick interessanter macht. Und gesünder.

Jetzt können wir uns gemeinsam über die Ewiggestrigen lustig machen, die immer noch diese ekligen Kale Chips essen. 😛

Tomaten-Pfirsich-Salat

Da es viiiiiel zu heiss ist, um zu kochen, muss wieder mal ein Salatrezept meiner Mutter herhalten. Leider weiss ich nicht, woher sie es hat, Google hat aber einige Varianten auf Lager…

Für den Salat braucht es:

zutaten_tomatensalat– 2-3 Pfirsiche oder Nektarinen (Pluspunkte gibt es für weisse Pfirsiche)
– 2-3 Tomaten oder zwei Handvoll Cherrytomaten
– 2-3 Zweige Basilikum
– 2 EL Olivenöl (vergesst die im Bild verwendete Vinaigrette – dies war ein eher suboptimaler Test)
– 2 EL Weissweinessig
– 1 EL Akazienhonig
– 1/3 Currypulver (oder das Curry-Salz von Würzmeister)
– 1 Prise Salz (falls das Curry-Salz verwendet wird, weglassen)
– ein paar Umdrehungen Pfeffer

Erst werden die Pfirsiche gewaschen und in Spalten geschnitten, dann die Tomaten waschen, zerkleinern und zugeben. Aus Olivenöl, Essig, Honig, Currypulver, Salz und Pfeffer ein Dressing fabrizieren und zu Tomaten und Pfirsich geben. Nun noch die Basilikumblätter abzupfen, kleinhacken und unter den Salat mischen.

TomatensalatDa es Mirco auf der Terrasse zu heiss war (pöh! 😛 ), muss das eigentlich angedachte Grillfleisch im Kühlschrank warten und wir haben den Salat zu Foccacia genossen.

 

Mango Avocado Salsa

Heute habe ich mal eine neue Grillbeilage ausprobiert – eine Salsa mit Mango und Avocado. Eine richtige kleine Geschmacksexplosion!

Dafür braucht’s:

zutaten_mangosalsa– 1 Mango in kleine Würfel geschnitten
– 1 Avocado auch in kleine Würfel geschnitten
– 2 Handvoll halbierte Cherrytomaten
– einen halben Bund Koriander, kleingehackt
– 3 Knoblauchzehen, kleingehackt
– 2 EL Limettensaft
– 3 EL Olivenöl
– 1 Peperoncini, entkernt und kleingehackt
– Salz und Pfeffer

Alles in einer kleinen Schüssel miteinander vermischen und eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Dann mit Tortilla, gegrilltem Fisch oder Fleisch servieren. ¡Buen provecho!

mangosalsa