Pulled Pork Burger Weekend Special Teil 5: Finale!

Jetzt haben wir derart viel Vorgeplänkel gehabt, dass ihr jetzt sicher mal den Protagonisten, unseres Sonntagsburgers kennenlernen möchtet: Das Pulled Pork.

Mangels eines Smokers mache ich das Pulled Pork ganz klassisch im Slow Cooker. In den USA sehr verbreitet, ist der Slow Cooker in der Schweiz beinahe inexistent, was schade ist. Einerseits ist es für uns Berufstätigen superpraktisch, morgens alles in einen Topf zu werfen und abends nach Hause zu kommen und das Nachtessen fertig zu haben, andererseits sorgen die langen Garzeiten auf niedriger Temperatur dafür, dass auch günstigere Fleischstücke butterzart werden – Tiere bestehen schliesslich nicht nur aus Filet. Da die Rezepte im deutschsprachigen Raum eher noch spärlich gesäht sind, haben wir uns Ende letzten Jahres dazu entschlossen, ein günstiges Modell anzuschaffen. Wir würden ihn auf alle Fälle nicht mehr so schnell hergeben.

Für das Pulled Pork und zur Vollendung des Burgers braucht ihr:

zutaten_pulled– 1 Stück Schweinschulterbraten (wir haben hier nicht ganz ein halbes Kilo. Die Sauce  und das Rezept reicht aber für bis zu 2.5kg Fleisch)
– 1/2 grosse oder 1 kleine Zwiebel
– 2.5 dl Apfelessig
– Stubb’s Pork Spice Rub
– 1 Flasche Stubb’s Smokey Mesquite BBQ Sauce (oder eine andere BBQ Sauce, je nach Geschmack)
– 7 EL brauner Zucker
– 1 1/2 EL Paprikapulver
– japanische Mayonnaise
– Eisbergsalat

Für das Rezept könnt ihr euch durch die Gallerie klicken. Es war ein absolutes Träumchen und hat dem heutigen Sieg der Schweizer an der Fussball-WM ein Krönchen aufgesetzt. 😉

PS: Man kann natürlich Rub, Mayonnaise und BBQ-Sauce auch selbst machen. Dafür war ich aber dieses Weekend angesichts der anderen Zutaten ein bisschen zu faul…

Kommentar verfassen